Willkommen bei CORA!

Day Leclaire

Leclaire, Day

Autorenbiografie

Day Leclaire lebt auf der Insel Hatteras Island vor der Küste North Carolinas. Zwar toben alljährlich heftige Stürme über die Insel, sodass für Stunden die Stromzufuhr unterbrochen ist, aber das ansonsten sehr milde Klima, der Fischreichtum und der wundervolle Seeblick entschädigen sie dafür mehr als genug.
Day interessiert sich seit frühster Jugend für das Schreiben. „Wir waren zu Hause vier Kinder, und zwischen uns drei Mädchen war der Altersunterschied nicht groß. An einem stürmischen Wintertag kamen wir früher als gewöhnlich von der Schule nach Hause, und unsere Mutter suchte verzweifelt nach etwas, womit sie uns beschäftigen konnte. Brettspiele fanden wir langweilig, und ich kannte alle Bücher in- und auswendig. Da meinte Mutter, wir müssten unsere eigenen Bücher schreiben. Ich nahm ihren Ratschlag ernst, setzte mich hin und verfasste meinen ersten historischen Roman. Es war eine Aschenbrödel-Geschichte, die im Wilden Westen spielte. Wenn ich mich recht erinnere, hatten die beiden bösen Stiefschwestern große Ähnlichkeit mit meinen Schwestern."
Bei dieser einen Geschichte blieb es nicht. Doch obwohl Day schon seit der Highschool Schriftstellerin werden wollte, entschloss sie sich für ein Anthropologiestudium. Ihre Begeisterung für dieses Fach dauerte an, bis sie zum ersten Mal bei einer studentischen Exkursion zelten musste. Sie hasste es! Also gab sie dieses Studium auf und wollte etwas anderes machen … Und bevor sie dazu kam, traf sie ihren zukünftigen Mann Frank. Fünf Monate später waren sie verheiratet.
Zusammen eröffneten sie eine Viedothek in Berkeley, Kalifornien, dann sanierten sie Häuser in Seattle, und schließlich kauften sie ein Gemüsegeschäft. Day gibt offen zu: „Frank ist der geborene Verkäufer und Geschäftsmann – ich bin gar nicht gut darin. Geschäftsinhaberin zu sein heißt, immer nett zu den Kunden zu sein. Aber gerade das fällt mir schwer, denn zum einen bin ich sehr introvertiert. Zum anderen fühle ich mich am wohlsten, wenn ich ein Buch vor der Nase habe. Als ich schwanger war, gestand ich Frank, dass ich lieber etwas anderes machen würde. Er war unglaublich verständnisvoll und fragte, was ich mir vorstellte. Ich sagte: Ich möchte Liebesromane schreiben. Und am nächsten Tag fuhren wir nach Seattle und kauften einen Computer."
Doch der erste Versuch – drei Kapitel, die sie Harlequin, dem erfolgreichen Romance-Verlag, zuschickte – misslang. Man lehnte mit der Begründung ab, dass die Handlung zu melodramatisch und die Charaktere zu stereotyp seien. Trotzdem kam es Day Leclaire überhaupt nicht in den Sinn aufzugeben.
Dann schlug das Schicksal erbarmungslos zu: Bei ihrer Schwester Nancy wurde ein Gehirntumor diagnostiziert, sie starb im folgenden Jahr. Über diese Zeit sagt Day: „Es war sehr schwer für uns alle. Die Trauer war groß. Unsere Familie war gerade in ein kleines Apartment nach San Diego gezogen, wo ich niemanden kannte. Ich wurde depressiv, bis mein Mann, der es nicht ertragen konnte, dass ich so litt, meinte, ich solle endlich wieder schreiben. Und diesmal funktionierte es. In nur drei Monaten verfasste ich eine sehr humorvolle Romance, die prompt von Harlequin angenommen wurde. Die witzigen Szenen in diesem Liebesroman ließen mich die Trauer um Nancy vergessen. Ich habe ihr das Buch gewidmet."
Und wie sind ihre Pläne für die Zukunft? „Ich habe massenhaft Ideen für neue Romane, und mein Kalender ist schon randvoll mit Terminen für die nächsten Jahre!"

Day Leclaire Top Seller

Alle Day Leclaire Romane

Ihr Ergebnis für Schlagwort: heißblütig

16 Artikel

  • Sortieren nach:

16 Artikel

  Laden...