Susan Mallery über königliche Liebesgeschichten

Im Sommer 2020 feiern wir die Einführung unserer neuen Reihe Julia Royal, in der es ausschließlich um königliche Liebesgeschichten geht! Im allerersten Band erscheint Susan Mallerys Roman »Ein Märchen wird wahr«. Deshalb haben wir mit ihr ein wenig über Geschichten gesprochen, in denen Prinzen oder Prinzessinnen ihr Herz verlieren.

Sich in einen Prinzen verlieben – davon träumen so viele Frauen und Mädchen einmal in ihrem Leben! Was macht diese Vorstellung Ihrer Meinung nach so faszinierend?

Einen großen Teil dieser Faszination entwickeln wir in unserer Kindheit, wenn wir Märchen lesen, in denen ganz normale Mädchen das Herz eines Prinzen gewinnen. Dann stellen wir uns vor, selbst in diese Rolle zu schlüpfen: Wenn wir an seiner Seite sind, werden wir uns nie wieder um Geld sorgen müssen. Wir haben alles, was wir brauchen, zudem die Macht und das Vermögen, etwas Gutes in unserer kleinen Ecke der Welt zu tun. Wir stellen uns vor, dass das Leben als Prinzessin entspannt und überhaupt ganz wunderbar ist. Das ist wahrscheinlich nicht wahr, aber königliche Romanzen sind Fantasien, die uns von unserem realen Leben ablenken und uns nach Herzenslust träumen lassen.

Was wären für Sie die drei wichtigsten Charakterzüge Ihres ganz persönlichen Prinz Charming?

Er ist attraktiv, ehrenhaft und freundlich, ein wohlwollender Regent von Menschen, die ihn lieben. Und wenn er sein Herz mal verschenkt, wird er seine Prinzessin – seine Königin – für den Rest seines Lebens schätzen und sie mit dem Respekt behandeln, den jede Frau verdient hat.


Schurken der Wüste: El Bahar

Susan Mallerys Roman »Ein Märchen wird wahr« ist Teil einer Miniserie, die im Königreich El Bahar spielt. Entdecken Sie auch die weiteren Bände!

Susan Mallery über »Heiß wie die Sonne von El Bahar«

Liana ist eine alleinerziehende Mutter, die in El Bahar eine Lehrtätigkeit annimmt. Das Letzte, was sie erwartet, ist, dass sie das Interesse von Malik Khan, dem umwerfend attraktiven Kronprinzen des Landes, weckt. Der zukünftige König ist sofort von der blonden Schönheit hingerissen und entschlossen, sie in sein Bett zu locken – jedoch ebenso entschlossen, sie nicht in sein Herz zu lassen. Aber Liana und ihre entzückende Tochter sind einfach unwiderstehlich. Zudem ist Liana genauso stark und stur wie Malik. Er hat keine andere Wahl, als sich in sie zu verlieben.

»Heiß wie die Sonne von El Bahar« ist eine leidenschaftliche und humorvolle Liebesgeschichte, die die Leserinnen aus dem Alltag in die glamouröse Welt eines reichen Wüstenstaates entführt. Oh, und es gibt eine Fortsetzung: Da ist Lianas Tochter Bethany erwachsen geworden und verliebt sich ebenfalls – in »Weihnachtsliebe und Lamettazauber« [Anm. der Red.: bei MIRA Taschenbuch erschienen]. Ihre Geschichte ist Teil meiner Happily Inc.-Serie.


Mit welchen Herausforderungen hat die Heldin zu kämpfen, wenn ihr Herz für einen Prinzen entflammt?

Die größte Herausforderung ist, ihn als Mann und nicht als Prinzen zu sehen. „Prinz" ist sein Titel, aber es ist nicht das, was ihn wirklich ausmacht. Nur wenn sie ihn als Individuum sieht, kann sie sich wirklich verlieben.

Welches ist Ihr Lieblingspaar, wenn Sie an die Mitglieder der europäischen Königshäuser denken, und was gefällt Ihnen an den beiden besonders?

Ich mag William und Kate aus England. Es gefällt mir, dass sie schon in der Schule ein Paar waren. Die erste große Liebe – das finde ich immer wieder bewegend. Ich finde es auch sympathisch, dass Kate die meisten offiziellen Fotos ihrer Kinder selbst aufnimmt. Es ist eine schöne Art, sie zu schützen; zudem ist Kate eine sehr talentierte Fotografin.

Lassen Sie sich manchmal von aktuellen oder historischen Personen inspirieren, wenn Sie einen Prinzen oder eine Prinzessin als Hauptfigur erschaffen?

Keiner meiner königlichen Charaktere basiert auf echten Royals. Sie entspringen alle direkt meiner Vorstellungskraft. Aber ich denke natürlich darüber nach, wie es sich anfühlen würde, zu einem Königshaus zu gehören, damit die Emotionen der Charaktere authentisch wirken.

Welche königlichen Romanzen – ob real oder aus einem Buch oder einem Film – gefallen Ihnen am besten?

Ich habe ein Faible für Disney-Prinzessinnen, vor allem für Belle. Das Ende des Märchens zeigt zudem die erstaunlichste Bibliothek aller Zeiten. Ein Mädchen ganz nach meinem Geschmack!

Vielen Dank für das Interview. Unsere Leserinnen und wir freuen uns auf viele weitere romantische Geschichten – am besten mit aufregenden Prinzen!

Vorheriger Artikel Behind the scenes: Autorin Janie Crouch über ihren Schreibprozess
Nächster Artikel Neuer Fortsetzungsroman „Und plötzlich ist es Leidenschaft“ ab dem 03.08.2020