Willkommen bei CORA!

Fortsetzungsroman

Alexandros begrüßte Katie mit einem finsteren Nicken. Lässig in weichen Ledersit-zen zurückgelehnt, gekleidet in einen schwarzen Designeranzug, ein gestreiftes Hemd und eine dazu passende Seidenkrawatte, entsprach er genau dem millio-nenschweren Banker, über den sie im Internet gelesen hatte. Gut aussehend, intelligent und gleichzeitig angsteinflößend, hatte er etwas an sich, das sehr, sehr sexy war. Der unangemessene Gedanke ließ sie erröten. weiterlesen
Ein amüsiertes Funkeln erschien in Alexandros Christakis' dunklen Augen, als er beobachtete, wie sein Großvater um den gerade gelieferten Sportwagen herumging. Es war ein fantastischer Wagen, das ultimative Männerspielzeug, von dem nur fünfzig Modelle gebaut worden waren. Die Freude und Aufregung des älteren Mannes, in der Nähe dieses schnittigen Gefährts zu sein, war deutlich spürbar. weiterlesen
Während Sam duschte und sich umzog, dachte sie über das eben Geschehene nach. Noch immer war sie erregt. Aber eine Wiederholung der aufwühlend sinnlichen Szene wird es nicht mehr geben, schwor sie sich. weiterlesen
Ab dem 10. April 2017 gibt es einen neuen Fortsetzungsroman für Sie! Kostenlos und wöchentlich in 10 Kapiteln können Sie bei uns „Villa der Leidenschaft“ von Lynne Graham lesen. weiterlesen
Zehn Minuten später erreichte Sam die Villa. Die Arbeiter waren nach Hause gegan-gen. Der Humus war verteilt worden, und die Beete waren fertig zum Bepflanzen. Das wird ab jetzt Sofias Aufgabe sein, dachte Sam betrübt und eilte ins Haus. weiterlesen
Nachdem Perseus sie so leidenschaftlich geküsst hatte, fiel es Sam äußerst schwer, die Beziehung rein platonisch weiterzuführen. Sie versuchte, sich durch Arbeit abzulenken, und kümmerte sich ausgiebig um den Garten. Das Bewässerungssystem war bereits installiert worden, und nun verteilten die Arbeiter überall Humus. weiterlesen
Perseus ließ sich seine Gedanken und Gefühle überhaupt nicht anmerken, während er Sam in den hübsch eingerichteten Salon führte. Dort stand eine große schwarzhaa-rige Frau mit dunklen Augen. Sofia. weiterlesen
Die Sonne stand schon hoch am Himmel, als Sam aufwachte. Sie hatte mindestens zwölf Stunden lang geschlafen, und nun war sie hungrig. Beim Blick in den Spiegel stöhnte sie laut auf. Ihre Lider waren rot und geschwollen. Perseus würde sofort wissen, dass sie geweint hatte. Oh nein, vielleicht hatte er sie letzte Nacht sogar schluchzen hören! weiterlesen
Während die Fähre den Hafen verließ, lehnte Sam an der Reling und genoss die leichte Brise und die fantastische Aussicht. Perseus half Sam beim Aussteigen. Sie schaute sich um und hielt unwillkürlich den Atem an. Blendend weiß hob sich das beeindruckende Haus von dem unglaublich blauen Himmel und Meer ab. Ihr war, als wäre sie in eine andere Welt versetzt worden. weiterlesen
Während die Fähre den Hafen verließ, lehnte Sam an der Reling und genoss die leichte Brise und die fantastische Aussicht. Später würde es sicher sehr heiß werden, aber noch war die Temperatur erträglich. Sam trug ein schlichtes weißes Kleid und eine buntbestickte ärmellose Jacke, was ihr – wie sie fand – überraschend gut stand. Außer diesem Kleid hatte Perseus ihr eine komplette Garderobe gekauft, die schon nach Serafinos vorausgeschickt worden war. weiterlesen
  Laden...