Willkommen bei CORA!

Fortsetzungsroman

Es war ein ganz gewöhnlicher Tag, an dem Hebe Carlton auf Malta den gut aussehenden Gentleman zum ersten Mal zu Gesicht bekam und sofort eine Abneigung gegen ihn fasste. Bis zu diesem besagten Mittwoch hatte ihr Leben hauptsächlich aus solch gewöhnlichen Tagen bestanden. weiterlesen
Ab dem 19. Juni 2017 gibt es einen neuen Fortsetzungsroman für Sie! Kostenlos und in wöchentlich veröffentlichten Kapiteln können Sie bei uns „Nur dir gehört mein Herz“ von Lynne Graham lesen. weiterlesen
In Alexandros tobte eine so glühende Wut, dass er Katies Antwort gar nicht erst ab-wartete. "Ist das eine Art Rache, weil ich die Dinge selbst in die Hand genommen habe? Gefallen dir meine Methoden nicht?" Er zögerte bedeutungsvoll, bevor er fortfuhr: "Aber mit meinen Methoden erzielt man Resultate. Wenn ich dir die Ent-scheidung überlassen hätte, würden wir immer noch in der Luft hängen!" weiterlesen
Tränen des Glücks schimmerten in Maura Sullivans Augen, als sie ihre Tochter mit einem verklärten Lächeln ansah. Sie war eine attraktive Frau mit kurzen roten Haa-ren und wirkte viel jünger als fünfzig. "Du siehst wie eine Prinzessin in einem Mär-chen aus." weiterlesen
Ein seltenes Lächeln auf den sinnlichen Lippen, eine Tasche mit Geschenken unter dem Arm, trat Alexandros aus dem Aufzug in Katies Apartmenthaus. Er verabscheute Überraschungen, aber Katie liebte sie. Er konnte es kaum erwarten, ihr Gesicht zu sehen, wenn sie begriff, dass er sechsunddreißig Stunden früher als angekündigt zurückgekommen war. weiterlesen
Vier Wochen später besuchte Katie die Eröffnung einer Galerie in London in Begleitung eines gut aussehenden jungen Geschäftsmanns aus Griechenland und seiner Schwester. weiterlesen
"Theos mou … das fühlt sich gut an", flüsterte Alexandros und ließ seine Zunge zwischen ihre Lippen gleiten – bis sie unter der provozierenden Bewegung erzitterte und keinen klaren Gedanken mehr fassen konnte. Atemlos und schwach von seinen raffinierten Küssen, unternahm Katie einen letzten Versuch. "Wir sollten reden …" weiterlesen
Katies Geständnis kam für Alexandros völlig überraschend. Er musste jedes Quäntchen Selbstkontrolle aufbringen, um nicht die Beherrschung zu verlieren. Sah sie denn nicht, dass die Zukunft der Zwillinge von einer Heirat abhing? Zu heiraten war die praktischste Lösung, und er war ein praktischer Mann. weiterlesen
"Dieses Ablenkungsmanöver wird nicht funktionieren", sagte Alexandros drohend. "Meiner Frage auszuweichen auch nicht", entgegnete Katie und stellte sich kampfbereit vor ihn. "Du weißt sehr genau, dass du mir nicht gesagt hast, dass du verheiratet bist. Und das ist unentschuldbar." weiterlesen
Alexandros war ein Mann der Tat. Zu warten widersprach seinem männlichen Ethikempfinden. Den Rat seines Anwalts zu ignorieren und zu tun, was er für richtig hielt, passte besser zu seinem dominanten Charakter. weiterlesen
  Laden...