Was kommt nach dem Happy End? Was bleibt, wenn der Alltag Einzug gehalten hat und der Himmel nicht immer nur noch voller Geigen hängt?

Diese Frage bleibt in dem überwiegenden Teil unserer Liebesromane offen. Da wird geflirtet, sich unsterblich verliebt, auch mal gestritten … aber am Ende bekommen Held und Heldin IMMER das lang ersehnte Happy End! Bei unserem Liebling der Redaktion im Oktober ist das anders: Der Zweiteiler „Zwischen Liebe und Verrat“ von Erfolgsautorin Lynne Graham erzählt davon, welche Hürden zu bewältigen sind, wenn die rosarote Brille nicht mehr alles in ihren schönsten Farben zeigt: Sander und Tally verlieben sich Hals über Kopf und beginnen eine heiße Affäre. Bald steht für die beiden fest, dass sie mehr verbindet, als pure Leidenschaft. Nach mehreren Irrungen und Wirrungen beschließen sie, für immer zusammen zu bleiben. So endet der erste Band (JULIA 2148). Doch nicht immer läuft alles nach Plan. Das wissen die meisten von uns. Und das muss auch unser Heldenpaar erfahren. In JULIA Bandnummer 2149 stehen die beiden kurz vor ihrer Scheidung. Doch dann passiert etwas Unerwartetes! Werden Sander und Tally es schaffen, um ihre Ehe zu kämpfen?

Drücken wir ihnen die Daumen, dass sie die Kraft finden, nicht zu schnell aufzugeben. Es lohnt sich, auch mal Durststrecken zu überstehen, um dann mit dem Kostbarsten überhaupt beschenkt zu werden: Der Liebe! Ist es nicht so?

JULIA 2148: Verführt von einem Herzensbrecher?

JULIA 2149: Und wieder erwacht das Verlangen