Die romantischsten Gesten - Teil 1

Es waren einmal zwei Menschen, die trafen sich, verliebten sich, heirateten – und lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage. So verläuft jede traditionelle Liebesgeschichte. In der Realität funktioniert das Ganze allerdings etwas anders … Den perfekten Partner zu finden, mit ihm zu leben und zusammen zu bleiben, gestaltet sich gerade heute komplexer als je zuvor. Im digitalen Zeitalter ist Romantik nicht unbedingt klar definiert. Wie zeigt man jemandem, dass man ihn liebt?

In einer Studie unseres britischen Partnerverlages Mills & Boon wurden 2.000 Frauen und Männer nach ihren Ansichten zur Romantik befragt. Das Ergebnis: Fast sechs von zehn Menschen sind unsicher, was im 21. Jahrhundert überhaupt als „romantisch“ gilt – und gleichzeitig wünschen sich über drei Viertel der Teilnehmer mehr Romantik in ihrem Leben.

Deshalb haben wir für Sie einen „Leitfaden“ zur Kunst der Romantik zusammengestellt: In regelmäßigen Abständen finden Sie in unserer Leselounge Blogbeiträge mit jeweils drei der Top 20 der romantischsten Gesten. Diese wurden auf Basis der Befragung von Mills & Boon formuliert und von unseren Autorinnen kommentiert.

Lassen Sie sich inspirieren und werfen Sie einen intensiven Blick auf die romantischsten Momente des Lebens!

 

Nr. 20: Teilen Sie sich einen Regenschirm

Regen bietet die perfekte Gelegenheit, einander nah zu sein. Früher durften junge Frauen eigentlich nur mit Familienmitgliedern ausgehen. Wenn ein junges Paar dennoch zusammen unterwegs war und es regnete, konnten sich die beiden einen Regenschirm teilen. Stellen Sie sich vor, wie viele Regentage früher dazu genutzt wurden, um sich näherzukommen und einen Kuss zu stehlen. Nur weil wir im einundzwanzigsten Jahrhundert leben, heißt das nicht, dass wir diese romantischen Momente nicht haben können. Das nächste Mal, wenn es regnet und Sie mit Ihrem oder Ihrer Liebsten unterwegs sind, spannen Sie den Regenschirm auf und genießen Sie den Moment der Nähe. – Rachael Thomas

Sold out
Sold out
Sold out

Nr. 19: Massieren Sie Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner die Füße

Unsere Füße tragen die Hauptlast unseres arbeitsreichen Lebens. Am Ende des Tages lassen sie uns das oft spüren. Eine Fußmassage kann da sehr aufmunternd wirken. Fragen Sie ganz beiläufig, z.B. wenn Sie zu zweit gemütlich auf dem Sofa liegen, ob ihr Partner oder Ihre Partnerin die Füße massiert bekommen möchte. Achten Sie dabei darauf, was er oder sie mag und als angenehm empfindet. Auf diese Weise können Sie einiges über ihn oder sie lernen. Schließlich ist die Kommunikation in Beziehungen entscheidend. Machen Sie sich darauf gefasst, dass Ihr Liebster oder Ihre Liebste sich für die nette Fußmassage revanchieren wird – oder innerhalb von fünf Minuten eingeschlafen ist! – Ellie Darkins

Sold out
Sold out
Sold out

Nr. 18: Bringen Sie das Lieblingsessen mit nach Hause

Als mein Mann eines Abends von der Arbeit nach Hause kam, einen Blick auf mich warf und sagte: „Du hast Hunger. Ich hole Fish and Chips“, da wusste ich, dass ich den Richtigen geheiratet hatte. Wer das Lieblingsgericht des oder der Liebsten mitbringt, tut mehr, als für ein schnelles Essen zu sorgen. Dadurch zeigen Sie, dass sie bemerkt haben, dass der andere einen harten Tag hatte – und dass Sie den Tag ein bisschen schöner machen möchten. Es ist gut, wenn Sie die Lieblingsgerichte Ihres Partners oder Ihrer Partnerin kennen. Natürlich können Sie vorher anrufen und einen Lieferdienst vorschlagen. Aber wenn Sie wissen, dass der Kühlschrank ohnehin leer ist, dann kann ein bestelltes Lieblingsgericht als Überraschung den Tag versüßen. Wichtig dabei: Legen Sie Ihre Handys weg, schalten Sie den Fernseher aus und genießen Sie die gemeinsame Mahlzeit. Sprechen Sie über Ihren Tag und kommen Sie sich näher – ganz ohne Einkaufs- und Kochstress. Es ist das Zusammensein, was zählt. – Sophie Pembroke

Sold out
Sold out
Sold out
Vorheriger Artikel Die romantischsten Gesten - Teil 2
Nächster Artikel Herzzerreißende Liebesgeschichten: Wir lesen, um zu weinen?