Schlagfertig, witzig, herrlich unbeschwert: Das Smythe-Smith-Quartett von Julia Quinn bezaubert alle Regency-Fans!

Ebenso wie bei den Bridgertons dreht sich bei Familie Smythe-Smith alles darum, die Töchter unter die Haube zu bringen und dabei eine möglichst vorteilhafte Partie zu machen.

Deshalb gibt die Familie jedes Jahr eine musikalische Soiree, auf der die vier unverheirateten Töchter der Familie ihr Bestes geben sollen, um potenzielle Heiratskandidaten zu bezaubern. Zum Leidwesen der Gäste sind die Ladies nicht wirklich musikalisch.

Übrigens: Einige Figuren aus den Bridgerton Romanen haben einen Gastauftritt in den Smythe-Smith-Büchern! Hier ein kleiner Spoiler: Marcus wird bei der jährlichen Smyth-Smith-Feierlichkeit in „Mit List und Küssen“ eifersüchtig auf einen gewissen Herrn, den wir aus der Bridgerton-Saga schon sehr gut kennen.

 

Marcus konnte sich nicht erinnern, wann er das letzte Mal Gewalt angewendet hatte, doch als er so dastand und in Colin Bridgertons feixendes Gesicht sah, war er stark in Versuchung, die Erfahrung zu erneuern.

„Lord Chatteris.“ Bridgerton nickte höflich und warf ihm einen Blick zu. Wenn Marcus besserer Stimmung gewesen wäre, hätte er vielleicht beschreiben können, was genau ihn an diesem Blick so reizte, doch Marcus’ Stimmung war nicht gut. Oh, er war guter Stimmung gewesen. Eigentlich sogar sehr guter Stimmung, obwohl er soeben die schlimmste Mozartaufführung der Welt durchlitten hatte.

Es spielte keine Rolle, dass irgendeine tragische Region seiner Ohren heute Abend gestorben war; der ganze restliche Marcus war durchströmt von Glück. Er hatte auf seinem Platz gesessen und Honoria beobachtet. Während ihrer letzten Probe hatte sie sich als grimmige Kriegerin erwiesen, während des Konzerts zeigte sie sich wieder als glückseliges Mitglied der Truppe. Sie hatte die ganze Zeit gelächelt, und er hatte gewusst, dass sie nicht für das Publikum lächelte, nicht einmal wegen der Musik. Sie hatte für die Leute gelächelt, die sie liebte. Und für einen kurzen Augenblick konnte er sich vorstellen, dass er zu diesen Leuten gehörte.

In seinem Herzen hatte sie für ihn gelächelt.

Aber nun lächelte sie Colin Bridgerton an, den berühmten Charmeur mit den funkelnden grünen Augen. Das wäre ja fast noch angegangen, aber als Colin Bridgerton dann angefangen hatte, ihr Lächeln zu erwidern …

 

Nicht nur der charmante Colin Bridgerton verdreht den Damen den Kopf, sondern auch sein kleiner Bruder Gregory. Lady Danbury sorgt auch hier auf der ein oder anderen Soirée für Stimmung. Damit ist die Reihe ein absolutes Muss für Bridgerton-Fans!

Der erste Teil des Smythe-Smith-Quartetts „Mit List und Küssen“ erscheint am 17.1.2023 in Historical Victoria Band 66.


Smythe-Smith - Mit List und Küssen

„Wie, bitteschön, soll ich heiraten, wenn kein Gentleman um mich anhält?“ Tatendurstig beschließt Honoria Smythe-Smith, dem Eheglück etwas nachzuhelfen. Doch in die Falle, die sie stellt, tappt ausgerechnet Marcus Holroyd, Earl of Chatteris. Dass ihr Freund aus Kindertagen mehr als einen verstauchten Knöchel davonträgt, erweist sich als schicksalhaft. Denn Honoria muss Marcus pflegen – und liegt plötzlich in seinen Armen. Ist er derjenige, mit dem sie lachen, den sie heiraten und aufrichtig lieben kann? Zu spät erfährt Honoria, was Marcus einst ihrem Bruder geschworen hat …

Teil 1
Erschienen am 17.01.2023
Ab 6,70 Euro

Vorheriger Artikel Julia - 50 Jahre Alles Liebe!
Nächster Artikel „Die Erben von Wishcliffe“ – Sophie Pembroke über ihre neue Miniserie