Louise Allen

Louise Allen lebt mit ihrem Mann  – für sie das perfekte Vorbild für einen romantischen Helden – in einem Cottage im englischen Norfolk. Sie hat Geografie und Archäologie studiert, was ihr beim Schreiben ihrer historischen Liebesromane durchaus nützlich ist.

Foto: ©  Johnson Photography

Bücher von
Louise Allen

19.12.2019
Louise Allen, ... u.w.

Weihnachtszeit - Zeit der Sehnsucht

E-Book
6,99
ZEIT DER BESINNUNG - ZEIT DER SEHNSUCHT
Sechs Jahre dachte Collin nur an Rose, seine große Liebe. Nun ist er zu den Festtagen aus dem Krieg zurückgekehrt. Roses Augen leuchten vor Glück, als sie ihn ansieht … aber plötzlich weist sie ihn kühl zurück. Collin ist verzweifelt: Wird es für ihn nun kein Fest der Liebe geben?


EIN EARL UNTERM MISTELZWEIG
Diese Frau muss ein Weihnachtsengel sein! Davon ist der Earl of Burnham überzeugt, als er die schöne Wirtin Emilia kennenlernt - und spontan um ihre Hand anhält. Doch warum weist Emilia ihn weinend ab?


DEZEMBERNÄCHTE VOLLER ZÄRTLICHKEIT
Sir Philip auf Freiersfüßen: Einst war die Tochter seiner Nachbarn ein entzückender Wildfang - jetzt ist sie zu einer atemberaubenden Schönheit erblüht. Wenn er die Augen schließt, träumt er nur noch davon, Bethany in kalten Nächten mit heißen Küssen zu wärmen. Mit jedem Tag wächst Sir Philip Stavelys Verlangen nach seiner Angebeteten ins Unermessliche. Doch warum weist die betörende Bethany ihn so beharrlich ab?


CAPTAIN ALEXANDERS ENGEL
Stürmisch wie die winterliche Überfahrt von New York nach Plymouth sind Sarahs Gefühle für den geheimnisvollen Daniel Alexander. Kaum hat sie ihm ihr Herz geschenkt, muss sie fürchten, dass er sie betrügt ...


ENTSCHEIDUNG AM DREIKÖNIGSTAG
Warwickshire, 1226: Unfassbar! Lady Giselle ist nicht bereit, zu heiraten. Dabei wollte Sir Myles Buxton beim Weihnachtsfest um ihre Hand anhalten! Mit edlen Gaben will er ihr Herz erobern. Doch was schenkt man einer Maid, die nichts so sehr begehrt wie ihre Freiheit?

Interviews, Fotos und mehr

  • Interview

Interview mit unserer Autorin Louise Allen 

  1. Warum schreiben Sie, und was inspiriert Sie?

Solange ich denken kann, fallen mir Geschichten ein. Sie entstehen in rasantem Tempo in meinem Kopf, und es ist oft schwierig, schnell genug zu schreiben, um ihnen zu folgen! Manchmal habe ich eine Idee für eine Hauptfigur, manchmal inspiriert mich auch ein Ort dazu. Zu A Lady In Need of an Heir* wurde ich durch eine wunderbare quinta, das Haus eines Weinbauers, inspiriert. Diese quinta entdeckte ich während einer Bootstour auf dem Fluss Douro in Portugal. Die Idee zu The Dangerous Mr Ryder** kam mir, als ich Schloss Lichtenstein in einem James Bond-Film sah. Andere Bücher entstanden aus der Frage „Was wäre, wenn …?“, die zu allem Möglichen führen kann: Was wäre, wenn Piraten als unangenehm und gefährlich beschrieben werden, was sie ja letztendlich auch sind, anstatt als romantische Helden, was ich in The Piratical Miss Ravenhurst thematisiert habe? Was, wenn meine Regency-Heldin eine erfolgreiche Geschäftsfrau wäre wie in No Place for a Lady? Das lässt sich beliebig fortsetzen. 

* Wird voraussichtlich im Sommer 2020 in der CORA-Reihe Historical Saison erscheinen.

** Ist am 6.8.2019 unter dem Titel „Der Spion und die Herzogin“ in der Reihe Historical erschienen. 

  1. Wo schreiben Sie am liebsten?

Ich kann fast überall arbeiten, habe schon auf einem Schiffsdeck auf dem Brahmaputra geschrieben und von Eisbergen umgeben in der Antarktis. Aber am leichtesten fällt es mir zu Hause an meinem Schreibtisch in meinem Arbeitszimmer. Von dort aus hat man einen wunderschönen Blick in den Garten, und jenseits der Felder sieht man in der Ferne die mittelalterliche Kirche unseres Dorfes. Es ist sehr friedlich, außerdem habe ich alle Bücher, die ich für meine Recherchen brauche, in Griffnähe. 

  1. Welchen Ihrer Liebesromane und welche Ihrer Hauptfiguren finden Sie besonders gelungen?

Das ist schwierig! Ich mag Jack Ryder aus The Dangerous Mr Ryder (Anm. „Der Spion und die Herzogin“) sehr gern, und ich habe furchtbar gern The Many Sins of Cris de Feaux* geschrieben, das an der Nordküste von Devon spielt, einer Gegend, die mir ausgesprochen gut gefällt. In Least Likely to Marry A Duke**, das ich gerade fertig gestellt habe, geht es um ein besonders nettes Pärchen. 

* Ist am 3.4.2018 bei Historical Mylady unter dem Titel „Sturm der Liebe in Devon“ erschienen.

** Wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 in der CORA-Reihe Historical Saison erscheinen. 

  1. Waren Sie schon mal in Deutschland, und wenn Ja, wie hat es Ihnen gefallen?

Nein, leider noch nicht. Aber im Herbst mache ich eine Flusskreuzfahrt auf dem Main und dem Rhein. Das wird meine erste Erfahrung mit Deutschland, und ich freue mich schon darauf. Einige meiner Vorfahren stammen aus Deutschland, das waren Klavierbauer aus dem 18. Jahrhundert, die dann nach London ausgewandert sind. Ich bin also sicher, dass ich mich zu Hause fühlen werde!